Zukunftskampagne 2022
neue Inhalte
1. März 2022 2 Min Lesedauer

Jugendliche und junge Erwachsene haben viele „Zukunftsfragen“. Im vergangenen Jahr startete unter diesem Titel die Content-Marketing-Kampagne des Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V. – hier als Teil des Marktbearbeitungskonzepts „Junge Erwachsene“ – und des Baden-Württembergischem Genossenschaftsverband e. V. Jetzt geht die Kampagne in die zweite Runde.

genokom Werbeagentur GmbH Zukunftskampagne 2022: neue Inhalte verfügbar Zukunftskampagne 1 Strategie Konzept Design Media Live Marken
Postings der Zukunftskampagne für Instagram zu verschiedenen Zukunftsthemen 17- bis 27-Jähriger.

Gemeinsam die Zukunft angehen – und darüber reden!

Was beschäftigt Jugendliche und junge Erwachsene? Welche Themen sind ihnen wichtig, wo wünschen sie sich Unterstützung? Die Zukunftskampagne mit der Zielgruppe 17- bis 27-Jährige setzt hier an und bietet den Jugendlichen und jungen Erwachsenen wohlportioniert Antworten auf ihre Fragen – in Form von Text, Bild und Videos in den sozialen Medien. Konzipiert und umgesetzt wurde auch Teil II der Zukunftsfragenkampagne von unseren kreativen Köpfen. Es gibt wieder viele abwechslungsreiche Postings mit Info-Mehrwert und einigen spannenden Neuerungen. Die Kampagnenbausteine stehen ab sofort unter der Beitrags-ID: 825142  in VR-WORKS und ab dem 16. März 2022 auf BeSOCIAL und VR SOCIAL zur Verfügung.

Was ist neu?

Im vergangenen Jahr drehte sich alles um den Bereich „Berufsorientierung“, in diesem Jahr stehen Auszug, Ausbildung, Studium und angrenzende Themen im Mittelpunkt – und damit DIE Sachthemen der Peer Group:

Wie funktioniert das mit dem dualen Studium? Was kommt auf die Checkliste vor Unterzeichnung des Mietvertrags? Was sind die größten Fettnäpfchen im Beruf? Und wie plane ich meine Reise im Gap Year?

Die neuen Zukunftsfragen sind so divers wie das Leben zwischen 17 und 27. Die teilnehmenden Banken positionieren sich somit als Ansprechpartner*innen für unterschiedlichste Anliegen – auf Augenhöhe mit ihrer Zielgruppe. Die Ansprache erfolgt über Social Media, zum Beispiel auf Instagram. Hier sorgen Infografiken mit Kurztexten und passenden Motiven für Unterhaltung plus Information. Anders als im Vorjahr ist die größere Anzahl an verfügbaren Postings, mehr Animation, die größere Formatvielfalt bestehend aus Stories, Carousel-Beiträgen, Videos…

Templates für die individuelle Interaktion mit der Community

Besonders positiv: die Postings lassen sich weiter individualisieren. Die aktuellen Templates ermöglichen es den Banken, im professionellen Rahmen eigene Inhalte zu posten, eigene Mitarbeiter*innen einzubinden und somit Botschaft und Ansprache auf das individuelle Umfeld abzustimmen.

Die Zukunftsfragenkampagne Teil II bietet also noch einmal besondere Chancen, mit dem Jugendmarkt- und Social-Media-Team den Content kreativ zu nutzen und weiter auszubauen!

Jens Becherer vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband sagt: „2022 haben wir noch mehr Wert auf zusätzliche individualisierbare Bausteine gelegt, sodass die unterschiedlichsten Content-Bausteine als ‚eigene Inhalte‘ von den Banken vermarktet werden können. Gerade in Baden-Württemberg sind wir im achten Jahr der Social-Media-Beratungen und -Betreuungen und freuen uns, dass wir mit dem Genossenschaftsverband – Verband der Regionen diesen Meilenstein für die Volksbanken Raiffeisenbanken gesetzt haben. Auch wenn sich der Trend des eigenen Contents festigt, benötigen die Banken mehr und mehr an Inhalten, die man einfach nutzen und unkompliziert individualisieren kann.“

Wer mehr über die Zukunftsfragenkampagne Teil II erfahren will, bekommt Informationen zur Konzeption und Kreation bei Anke Klose, Tel.: 0251 53001-84, anke.klose@geno-kom.de.

Neues Projekt?
Lass uns sprechen.

Falls du uns direkt schreiben möchtest, geht’s hier entlang:

Kontakt