Hier gibt`s Antworten:
Zukunftskampagne
25. November 2021 3 Min Lesedauer

Im Dialog mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen

genokom Werbeagentur GmbH Jugendmarketing mit der Zukunftskampagne Jugendmarketing 1 Strategie Konzept Design Media Live Marken
Der Karriereguru hilft jungen Erwachsenen sich im Job-Dschungel zurechtzufinden.

Vor dem Hintergrund von Abstandsregeln, möglicher Orientierungslosigkeit und vielen Fragen, die somit offenbleiben, entwickelten wir die „Zukunftskampagne“ – eine Kampagne für junge Erwachsene und Jugendliche, die die genossenschaftlichen Finanzdienstleister als Partner positioniert, der ganz nah dranbleibt, auch wenn Corona & Co. nach Abstand verlangen. Im Frühjahr 2021 fokussierten wir uns diesbezüglich im Auftrag der beiden Regionalverbände – Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V. und Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband – auf die Zielgruppe 17- bis 27-Jährige.

Edutainment in Wort, Bild & Video

Den Fokus legten wir bei der Konzeption auf das, was Jugendliche und junge Erwachsene immer und gerade jetzt beschäftigt: Fragen zur Berufsorientierung, zu Auszug und Umzug, zu Studienfinanzierung, Autokauf etc. Wo? Dort, wo die Zielgruppe kommunikativ zu Hause ist: zum Beispiel auf Instagram. Der Ansatz: Edutainment (education & entertainment), also Unterhaltung und Information – in diesem Falle finanzielle und berufliche Bildung – zielgruppengerecht zu kombinieren.

Unter dem Motto „Zukunftsfragen“ informieren Infografiken mit Kurztexten und passenden Motiven zu DEN Sachthemen der Peer Group. Mit im „Paket“: ein Vortrag vom Karriereguru – einem der bekanntesten Influencer rund um den Themenbereich Berufsorientierung mit vielen Tausenden von Followern auf TikTok, Instagram, YouTube.

Orientierungshilfe aus der Friendzone

Als bekanntes Gesicht aus der „Friendzone“ der Zielgruppe übernimmt Karriereguru Tobias Jost bis zum Ende dieses Jahres den Part des Ratgebers im Dialog auf Augenhöhe. Zu diesem Zweck wurde ein eigens für die Zukunftskampagne entwickelter Vortrag für den gesamten Kampagnenzeitraum (bis zum 31.12.2021) auf der Kampagnenlandingpage der teilnehmenden Banken freigeschaltet; in Infoposts und eigenen Medien der Banken wird noch bis zum Ende diesen Jahres wiederholt auf den Vortrag hingewiesen.

In dieser Kombination aus Infoposts, Reels und Influencer-Vortrag ergibt sich ein Edutainment-Angebot, das auch auf andere Themen übertragbar ist – unterhaltend und informativ, jung und finanzbildend. Tipps und Trends mit Relevanz für die Zielgruppenansprache erläuterte Karriereguru Tobias Jost im Austausch mit der geno kom.

Im Interview zum Jugendmarketing: „Karriereguru“ Tobias Jost

Tobias, welche Bedeutung hat Social Media für die GenZ?
„Social Media ist für die GenZ keine Flucht aus dem Alltag; Social Media ist für sie Alltag. Jugendliche nutzen TikTok, YouTube, Twitch etc., um mit Freunden zu kommunizieren, Freizeit zu verbringen, neue Dinge zu lernen.“

Wie kann man sich als Unternehmen auf diesen Kanälen Aufmerksamkeit verschaffen?
„Aufmerksamkeit auf Social Media entsteht durch Vertrauen, Vertrauen durch Emotionen, etwa per Storytelling oder durch charismatische Persönlichkeiten, die Inhalte weitergeben, wie man etwa einem Freund Informationen oder Anregungen gibt. Dieses Vertrauen lässt sich nicht erzwingen, sondern muss längerfristig aufgebaut werden.“

Social Media ist für die GenZ keine Flucht aus dem Alltag; Social Media ist für sie Alltag.

Tobias Jost alias Karriereguru

Welche Formate eignen sich am besten?
„Der Trend geht immer mehr zu Video Content im Hochformat. Zudem gerät der Netzwerkgedanke meiner Einschätzung nach stärker in den Hintergrund. Das Interesse richtet sich eher auf die Verbindung Creator versus Zuschauer.“

Welche Themen sind einer Meinung nach in der jungen Zielgruppe relevant?
„Neben der Berufsorientierung interessieren sich Jugendliche heute schon früh für Politik, Persönlichkeitsentwicklung und tatsächlich auch Finanzen. Kein Wunder, denn Bildung und heutzutage kostenlos 24/7 verfügbar.“

Wie lautet dein Fazit der Zukunftskampagne?
„Die Botschaft trifft das, was die GenZ beschäftigt. Die Rückmeldungen aus der Community spiegelt das wider. Das durch die Krypto-Lobby erzeugte schlechte Image von Banken erzeugt bei vielen Jugendlichen Unsicherheit und das Gefühl der Abhängigkeit. Dem entgegenzuwirken, stellt eine große Herausforderung dar. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken haben mit ihrem Image, solide und beständig zu sein, eine gute Ausgangsposition.“

Für mehr Informationen zum Kinder- und Jugendmarketing steht Anke Klose (Project Manager / Expert Young) unter +49 251 53001-84 oder anke.klose@geno-kom.de zur Verfügung.

Neues Projekt?
Lass uns sprechen.

Falls du uns direkt schreiben möchtest, geht’s hier entlang:

Kontakt